cduko header mobil

Kreisparteitag CDU Rhein-Lahn: Konstruktiver Austausch mit Andreas Nick und Josef Oster

Mit Erst- und Zweitstimme für eine sichere Zukunft Deutschlands sorgen

Endlich persönlich statt digital: Beim Kreisparteitag der CDU Rhein-Lahn trafen sich 100 Mitglieder in der Lahnsteiner Stadthalle, um die politischen Weichen für eine zukunftsweisende Entwicklung ihrer Region zu stellen. Nach einer Talkrunde mit den Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick und Josef Oster fanden Neuwahlen des kompletten Vorstands und die Wahl von Delegierten auf Landes- und Bezirksebene statt.
KPT 2021

Im vergangenen Jahr hatte die Veranstaltung als digitaler Parteitag stattgefunden. „Das war ein tolles Format, aber ich freue mich sehr, dass ich heute endlich wieder viele von Euch persönlich sehen kann", bekräftigte der Kreisvorsitzende Matthias Lammert, der später mit 97 Prozent der Stimmen in seinem Amt bestätigt wurde. Lammert, mittlerweile auch Vizepräsident des rheinland-pfälzischen Landtags, bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder und erklärte: „Mir macht die Arbeit an der Basis weiterhin großen Spaß - die CDU ist eine große Familie!“

Er blickte auf eine Landtagswahl zurück, die „nicht so gut verlaufen ist wie erhofft.“ Gleichzeitig dankte er allen für ihren großartigen Einsatz im Wahlkampf. Ein besonderer Gruß und Dank ging an Udo Rau, der ebenfalls einen sehr engagierten Wahlkampf geführt hatte.

Matthias Lammert betonte, dass die CDU Rhein-Lahn personell gut aufgestellt ist: „Viele junge Menschen sind in der Verantwortung und in der Heimat verwurzelt. Deshalb blicke ich positiv in die Zukunft!“ Nun gehe es darum, die volle Kraft des Kreisverbandes in den Bundestagswahlkampf zu stecken, damit die Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick und Josef Oster ihren hiesigen Wahlkreis wieder direkt gewinnen. „Beide machen einen hervorragenden Job. Sie sind natürlich in Berlin und der Welt bestens vernetzt. Aber: Sie haben dabei beide immer ihren ganz persönlichen Fokus auf die Arbeit hier bei uns vor Ort und ein Ohr direkt an den Menschen“, unterstrich Matthias Lammert.

In der Talkrunde, die Cedric Crecelius moderierte, tauschten sich die Mitglieder des Kreisverbands gern und offen mit ihren Bundestagsabgeordneten aus. Beide erklärten, dass natürlich momentan nicht alles rund laufe. Es sei nachvollziehbar, wenn die Menschen verunsichert, ungeduldig oder auch unzufrieden seien. Aber Andreas Nick betonte: „Wir haben es jetzt in der Hand, den Kurs für Deutschland, den Westerwald und Rhein-Lahn-Kreis zu stabilisieren. Dafür ist es wichtig, dass jeder Einzelne von Ihnen sich vor Augen führt, welche Ziele die CDU für die Zukunft Deutschlands hat.“ Und Josef Oster appellierte an die Mitglieder, dass eben nur die CDU mit Sachverstand an die großen Herausforderungen der Gegenwart herangehe und sicherstelle, dass in Zukunft wieder alles rund läuft.

Ob Digitalisierung, Infrastruktur im Wandel, innere Sicherheit oder die Zukunft nach der Flutkatastrophe: „Damit hier wieder aufgebaut werden kann und Deutschland in eine gesunde und verlässliche Zukunft steuert, müssen wir in der CDU und an der Seite von Andreas Nick und Josef Oster dafür kämpfen, dass die Bundestagswahl die Weichen richtig stellt“, betonte auch Thomas Becher, der CDU-Oberbürgermeisterkandidat für Lahnstein. Becher beteiligte sich gern an der Gesprächsrunde und überzeugte dabei durch seine ruhige und zugleich kompetente Art.

Alle waren sich einig, dass Armin Laschet als Kanzlerkandidat auf der Zielgeraden noch an Performance zulegen muss und wird. Und allen war klar, dass Erst- und Zweitstimme für Nick und Oster sowie die CDU nötig sind, um weiter einen hervorragenden Einsatz in den Wahlkreisen zu gewährleisten und dass „die Alternative rot-rot-grün eben keine Alternative ist“, um die Gesellschaft mit konstruktivem Sachverstand und Vernunft in eine sichere Zukunft zu führen.


Copyright © 2020 CDU Kreisverband Rhein-Lahn. Alle Rechte vorbehalten.
CDU Rhein-Lahn | Römerstr. 18 | 56118 Bad Ems | Telefon: 02603 4263