Klausurtagung der CDU Kreistagsfraktion

Matthias Lammert, Fraktionsvorsitzender der CDU Kreistagsfraktion begrüßte heute Vormittag zahlreiche Kreistagsmitglieder zur ersten Fraktionssitzung in Form einer Klausurtagung im Landgasthof gemmer in Rettert.

83717319 1263672063821731 9065247219510149120 n

Zahlreiche kommunalpolitische Themen standen auf der Tagesordnugn zu der unter anderem das "Bildungskonzept Rhein-Lahn" gehört, welches akutell auf der Kreisagenda steht. Die nächste Sitzung des Kreistages findet am Montag, 23. März 2020 in Bad Ems statt.

Einladung zum traditionellen Neujahrsempfang mit Prof. Andreas Rödder

Die CDU Rhein-Lahn und der CDU Ortsverband Diez laden recht herzlich ein zum 22. traditionellen Neujahrsempfang am Sonntag, den 26.01.2020 ab 11:00 Uhr in das Diezer Grafenschloss (Schlossberg 8, 65582 Diez).

Nach Begrüßung durch den Ortsvorsitzenden Axel Fickeis und den Kreisvorsitzenden Matthias Lammert, MdL folgt auf die Einführung durch Maximilian Müller der Gastvortrag des Ehrengastes Prof. Dr. Andreas Rödder.

Rödder, Mitglied im Vorstand der Konrad-Adenauer-Stiftung, ist Leiter des Arbeitsbereichs Neueste Geschichte am Historischen Seminar der Johannes Gutenberg – Universität Mainz. Der Spiegel-Bestsellerautor „ist einer der bedeutenden deutschen Zeithistoriker“ und spricht zur Frage seines aktuellen Buchs „Konservativ 21.0 – Eine Agenda für Deutschland“, wie ein zeitgemäßer liberaler Konservativismus aussieht.

Um Online-Anmeldung wird gebeten unter www.cdu-diez.de oder telefonisch bei der CDU-Kreisgeschäftsstelle in Bad Ems unter 02603/4263.

Grafik

58. „CDU im Dialog“ im Gespräch mit der BBS Diez

Herausforderung der beruflichen Bildung im ländlichen Raum

Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion „CDU im Dialog“ ins Leben gerufen, um regelmäßig - auch außerhalb von Wahlkampfzeiten - mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen. Vorsitzender Matthias Lammert, MdL und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Jens Güllering luden diesmal nach Diez ein.

CDU im Dialog BBS Diez

(v.l). Jörg Schmitz, Günter Groß, Iris Großmann, Kreishandwerksmeister Johannes Lauer und Matthias Lammert, MdL

In der 58. CDU im Dialog-Veranstaltung der CDU Rhein-Lahn begrüßte CDU-Kreis- und Fraktionsvorsitzender Matthias Lammert, MdL die anwesenden Gäste im Hotel „Wilhelm von Nassau“ in Diez. Matthias Lammert erläuterte die Wichtigkeit vorhandener Schulen als ein Standortfaktor für die jeweilige Region. Die BBS Diez – die NAOS – gehöre zu diesen den Standort bereichernden Schulen und es sei der erklärte Wille der CDU Rhein-Lahn, diese Schule langfristig zu erhalten.

Schulleiter Jörg Schmitz und seine Stellvertreterin Iris Großmann gaben einen profunden Einblick in die Möglichkeiten, die die BBS bietet. Mit 8 Schulformen sind an der Nikolaus-August-Otto-Schule alle Möglichkeiten zu einem Schulabschluss zu gelangen vorhanden. Schulleiter Schmitz erläuterte die drei Pflichtschulformen, die jeweiligen Zugangsvoraussetzungen und deren Abschlüsse. Den Besuchern war somit schnell klar, dass jedem Schüler die Möglichkeit des Abschlusses geboten wird – und das mit einem Berufsbezug.

Weiterlesen

Bildungswochen bei der CDU-Kreistagsfraktion

Auf Initiative der CDU-Kreistagsfraktion wurde Mitte des Jahres 2019 die Fortschreibung des Schulentwicklungskonzeptes des Rhein-Lahn-Kreises beauftragt. „Das alte Konzept war lange überholt, es gab in der Zwischenzeit neue Gebietskörperschaften und man konnte keine aktuellen Erkenntnisse aus diesem Konzept ziehen“, so der Fraktionsvorsitzende Matthias Lammert. Im Ergebnis liegt dem Kreistag seit wenigen Wochen ein neues Gutachten vor, welches die Christdemokraten zum Anlass genommen haben alle kreiseigenen Schulen ein Gesprächsangebot zu unterbreiten.

„Wir wollen wissen wo vor Ort der Schuh drückt, welche Möglichkeiten der Optimierungen es gibt und natürlich auch sehen, welche Erfolgsgeschichten in den Schulen geschrieben werden“, so der stellvertretende Vorsitzende der Kreistagsfraktion Günter Groß aus Lahnstein.

ci 120796Bei den Schulbesuchen bestätigte sich unter anderem das Bild der CDU-Fraktion, dass es in dem Konzept von Prof. Dr. Hans Jürgen Schlösser und PD Dr. Michael Schuhen Optimierungsbedarf gibt. „Wir vermissen in den 190 Seiten konkrete Handlungsempfehlungen und Maßnahmen, welche das Bildungsangebot in unserem Landkreis optimieren“. Beim nächsten Kreisausschuss am Montag, 16. Dezember wird die CDU einige Fragen zum Thema Bildung ansprechen.

Auch in den nächsten Wochen möchte die CDU ins Gespräch mit weiteren Schulen und Schulbeiräten kommen und freut sich über entsprechende Anfragen, welche der CDU-Fraktionsgeschäftsführer Marcel Willig aus Niederneisen entgegen nimmt. (Bildquelle: Kerstin Görg)

Klimarobuste Wälder sind das Ziel

CDU Rhein-Lahn legt Maßnahmenkatalog vor
Die CDU aus dem Rhein-Lahn-Kreis verabschiedete auf ihrem Kreisparteitag einen Maßnahmenkatalog, der den Schutz und die nachhaltige Weiterentwicklung der heimischen Wälder zum Ziel hat. „Aktuelle negative Entwicklungen, wie Schädlingsbefall und durch Klimaveränderungen bedingtes Baumsterben, haben gravierende Auswirkungen auf die Umwelt und treffen die Kassen der waldbesitzenden Kommunen mit voller Wucht. Wir müssen kreative Lösungen finden, um auch in Zukunft noch gesunde heimische Wälder als wertvolle Ökosysteme, Naherholungsgebiete und nicht zuletzt bedeutsame Wirtschaftsgüter der Gemeinden zu haben“, sagt der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Matthias Lammert.

Geschlagenes Holz im WaldUm Antworten auf die Frage „Welche Bäume braucht der Rhein-Lahn-Kreis in 50 Jahren?“ zu geben, sieht die CDU die Notwendigkeit zum Aufbau interkommunaler Erprobungskulturen im Kreisgebiet. „Dort könnte man die Pflanzung und Bewirtschaftung von klimastabilen Baumarten unter echten regionalen Bedingen testen“, so Lammert. Hierzu will die Kreistagsfraktion einen entsprechenden Antrag in der Gesellschafterversammlung der WFG Rhein-Lahn stellen. „Unser Ziel ist die Bereitstellung von Mitteln der WFG, denn Waldbewirtschaftung ist Wirtschaftsförderung unserer Gemeinden“, so Günter Groß, der Mitglied der Gesellschafterversammlung ist.

Bei einem kreisweiten Natur- und Erlebnistag an den heimischen Schulen und Kindergärten könnte man dem Nachwuchs spielerisch mehr Wertschätzung für den Wald vermitteln. Mit Blick auf den Bundes- und Landesgesetzgeber will man sich dafür einsetzen, dass Fördermöglichkeiten für Neuaufforstungen sowie Wiederaufforstungen vereinfacht und erweitert werden. „Waldförderung ist Wirtschaftsförderung im ländlichen Raum. Gleichzeitig braucht effektiver Klimaschutz auch Anreize. Daher sollen Waldbesitzer Prämien aus der künftigen CO2-Bepreisung erhalten“, erklärt der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Jens Güllering.

Wald und Wild gehören für die Christdemokraten zusammen, daher sollen Forst und Jagd weiterhin Hand in Hand zusammenarbeiten. „Damit man Schalenwildarten, die insbesondere den jungen Wald schädigen, konsequent bejagen kann, müssen auch praxisnahe Bejagungsmöglichkeiten durch Schneisen in Aufforstungsflächen geschaffen werden“, sagt der Beisitzer im CDU-Kreisvorstand Martin Gasteyer. Kreisgeschäftsführer Marcel Willig richtet den Blick auf den durch Dürre und Naturereignisse bedingten erheblichen Aufwand in der Verkehrssicherung für die waldbesitzenden Kommunen: „Die Gemeinden brauchen für Sicherungsmaßnahmen entlang von öffentlichen Verkehrswegen Unterstützung und verbindliche Regelungen für die Zusammenarbeit mit der Forstverwaltung sowie dem Landesbetrieb Mobilität.“ Man ist sich einig, dass eine Fachkräfteinitiative für Forstpersonal im Landkreis starten sollte. Nur mit mehr gut ausgebildeten Fachkräften könne schnell und effektiv auf Schadensereignisse wie beispielsweise Borkenkäferbefall reagiert werden. „Dazu muss allerdings für junge Leute der Ausbildungsberuf als Forstwirt attraktiver werden. Der Markt an Bewerbern ist leider derzeit sehr eingeschränkt. Kommunen sollten die die Möglichkeit für freiwillige Ausbildungsprämien ohne kommunalaufsichtliche Nachteile gegeben werden“, schlägt Matthias Lammert vor.