Sommertour von MdL Gerd Schreiner

“Das Wichtigste ist der Mut“ – dieses Zitat von Konrad Adenauer hat der designierte Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz, Gerd Schreiner, als Motto für seine Sommertour durch Rheinland-Pfalz aufgenommen.

Der Landtagsabgeordnete aus Mainz besucht aktuell alle Landkreise, macht sich vor Ort ein Bild der eigenen Partei und sucht den Dialog mit mutigen Menschen. „Ich möchte mutige und innovative Menschen kennenlernen, die ihre Heimat und somit auch unser Land nach vorne bringen“ so Gerd Schreiner, der zu Beginn seines Besuches in Bad Ems ein Gespräch mit dem Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Matthias Lammert, dem Bundestagsabgeordneten Josef Oster und Marcel Willig, Kreisgeschäftsführer der CDU Rhein-Lahn, geführt hat.

Der Fokus des Dialoges lag auf der Nachbetrachtung der Kommunal- und Europawahl, der Optimierung der Parteistruktur sowie ein Blick auf Landtagswahl im Jahr 2021. Besonders stolz sind die Christdemokraten aus dem Rhein-Lahn-Kreis über die Wahl von Oliver Krügel zum Stadtbürgermeister von Bad Ems. „Oliver Krügel hatte dem Mut zu kandidieren, hat während seinem Wahlkampf mehrfach Ausrufezeichen gesetzt und konnte Menschen begeistern“ so Matthias Lammert. Gemeinsam mit Oliver Krügel und Paul Schoor, Vorsitzender vom CDU Gemeindeverband Bad Ems-Nassau, der vor zwei Jahren als 19-jähriger den Mut hatte den großen Gemeindeverband zu übernehmen, hat Gerd Schreiner über die anstehenden Aufgaben gesprochen, sich aber auch ausdrücklich für deren Engagement bedankt. „Der Mut der beiden jungen Menschen hat sich ausgezahlt. Die Partei, aber in erster Linie die Region kann stolz sein, dass sich diese jungen Menschen ehrenamtlich für die Heimat einsetzen.“   Weitere mutige Menschen trafen die Politiker nach einer Fahrt mit der historischen Kurwaldbahn in der Paracelsus Klinik. Klinikmanager Stefan Begemann und sein Nachfolger Alexander Eifler erläuterten vor Ort die aktuellen Herausforderungen. Die Paracelsus Klinik Bad Ems sichert die medizinische Grund- und Regelversorgung der Bevölkerung im Großraum Bad Ems, Rhein-Lahn-Kreis und angrenzenden Westerwald.
Sommertour Gerd Schreiner MdL
v.l.: Paul Schoor, Mattthias Lammert, Oliver Krügel, Gerd Schreiner, Josef Oster, Marcel Willig

53. „CDU im Dialog“ – mit der SPS Motorsport in Altendiez

CDU besuchte das interessante Unternehmen
Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion in 2014 „CDU im Dialog“ ins Leben gerufen, um regelmäßig - auch außerhalb von Wahlkampfzeiten - mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen. Vorsitzender Matthias Lammert, MdL und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Jens Güllering luden diesmal nach Altendiez zur Firma SPS Mortorsport ein.
CDU im Dialog Motorsport in Altendiez 1
In der 53. CDU im Dialog-Veranstaltung der CDU Rhein-Lahn begrüßte CDU-Kreis- und Fraktionsvorsitzender Matthias Lammert, MdL die anwesenden Gäste besonders den Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick. Geschäftsführer Jan Georg Spies, der das noch junge Unternehmen gründete, gab einen Einblick in die Geschichte und die Philosophie seiner Firma. „Wer hier arbeitet, brennt für den Motorsport und hat Spaß an dem, was er tut“.

Weiterlesen

CDU im Dialog Reihe im bekannten Blüchermuseum Kaub

CDU informiert sich über touristische Angebote
Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion in 2014 „CDU im Dialog“ ins Leben gerufen, um regelmäßig - auch außerhalb von Wahlkampfzeiten - mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen. Vorsitzender Matthias Lammert (MdL) und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Jens Güllering luden diesmal nach Kaub ins Blüchermuseum ein.
CDU im Dialog Bluchermuseum Kaub 1
In der 52. CDU im Dialog-Veranstaltung der CDU Rhein-Lahn begrüßte CDU-Kreis- und Fraktionsvorsitzender Matthias Lammert (MdL) die anwesenden Gäste – ganz besonders aber Dieter Weber, der die anschließende Führung durch das Museum leitete. Das Blüchermuseum, das war den Gästen schnell klar, versetzt jeden Besucher durch die historisch gestaltete Einrichtung und die Sammlung vieler militärischer, künstlerischer und sonstiger zeitgenössischer Erinnerungsstücke in das Schicksalsjahr 1813. Das Museum war zur Zeit Blüchers das Gasthaus „Zur Stadt Mannheim“. Dort – im Hauptquartier – besprachen die Offiziere die bevorstehende Operation. Und die ist auch das Hauptthema des Museums: der Rheinübergang der schlesischen Armee, die nach der Völkerschlacht in Leipzig in der ersten Neujahrswoche 1814 – unter Leitung des preußischen Generalfeldmarschalls Blücher, auf einer russischen Pontonbrücke, den Rhein überschreitet. Diese Meisterleistung – 50.000 Mann und 15.000 Pferde sowie 182 Geschütze – nahezu unbemerkt in nur fünf Tagen über den Rhein zu transportieren sowie die Geschichte der damaligen Zeit wird im Museum lebendig. Dieter Weber berichtete ebenso über die intensiven Bemühungen des Fördervereins, der federführend für die Restaurierung und die ständige Erweiterung des Museum verantwortlich ist.  Rund 4000 Besucher jährlich – davon rund 90% inländische – besuchen das Museum, das nahezu täglich besichtigt werden kann. Etwas traurig stimmte Dieter Weber, dass der Kultursommer Rheinland-Pfalz seine Unterstützung zur Durchführung der Blüchertage zurückgezogen habe. Bei den Blüchertagen wurde der historische Rheinübergang nachgestellt und zog zahlreiche Besucher nach Kaub. Auch das bietet das Museum: in einem der neugestalteten Räume wird die Geschichte filmisch nähergebracht.

Günter Groß, stv. CDU-Kreisfraktionsvorsitzender bedankte sich am Schluss bei Dieter Weber und dem Förderverein für diese großartige ehrenamtliche Leistung Investor und versprach, auch künftig ein Ohr für die Belange des Fördervereins zu haben.

Die nächste CDU-im Dialog-Veranstaltung findet am 29.07.2019 in Altendiez statt.

Weitere Beiträge ...

cdu-mitglied-werden
cdu-mein-vorschlag
cdu-tv
union-magazin-192