"Wir trauern um unseren Landesvater."

Kohl

Julia Klöckner zum Tod von Altkanzler Dr. Helmut Kohl:
 
"Die Welt gedenkt heute einem der großen Europäer unserer Zeit. Deutschland trauert um den Kanzler der Einheit. In Rheinland-Pfalz halten unsere rund 43.000 CDU-Mitglieder inne und verneigen sich vor einem großen Staatsmann und Freund. Dabei blicken wir gerade auch auf die frühen Jahre der politischen Karriere von Helmut Kohl in diesem Bundesland zurück. Als junger Wilder hat er damals die CDU erfolgreich reformiert und modernisiert wie kaum jemand nach ihm. Unter seiner Führung wurde aus ihr eine moderne Programm- und Volkspartei. Rheinland-Pfalz machte er damals zur Ideen- und Talentschmiede der Republik", erklärt die heutige Landes- und Fraktionsvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, sowie stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner zum Tod des Altkanzlers.
 
“Mit Helmut Kohl verliert unser Land eine seiner prägendsten Persönlichkeiten, und viele von uns verlieren mit ihm einen Weggefährten, der an diesem Tag fast unersetzlich scheint. Mich persönlich hat er bei vielen Gesprächen immer wieder beeindruckt - es war sein Detailwissen ohne klein zu denken, es war seine Heimatverbundenheit ohne provinziell zu sein, es war seine Weltläufigkeit ohne Wurzeln zu vergessen. Und es waren sein Mut, seine klaren Positionen und weichenstellenden Entscheidungen, die ihn zu einem Ausnahmepolitiker der Geschichte machen – sicher, neben den vielen Höhen auch mit Tiefen in seinem Leben", ergänzt die Landesvorsitzende.
 
Sie denke gern an den regen Austausch mit Helmut Kohl zurück, den sie auch in den vergangenen Jahren noch regelmäßig im Haus des Altkanzlers in Ludwigshafen-Oggersheim gepflegt hat. „Er hatte ein feines Gespür für das Leben der Menschen in der Pfalz, am Rhein oder an der Mosel. Jede Unterhaltung mit ihm war ein Gewinn, menschlich wie politisch“, erinnert sich Julia Klöckner.
 
Zum 85. Geburtstag des Ehrenbürgers Europas wurde die Parteizentrale der CDU Rheinland-Pfalz in der Mainzer Rheinallee in „Helmut-Kohl-Landesgeschäftsstelle“ umbenannt. „Für uns ist das ein Zeichen der tiefen Verbundenheit mit Dr. Helmut Kohl, die nicht mit seinem Tod enden wird. Ohne Helmut Kohl wäre Rheinland-Pfalz nicht so lebenswert, wie es heute ist. Wir danken ihm für seinen Einsatz für unser Land im Herzen Europas.“
 
Julia Klöckner schließt: „Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Landesgeschäftsstelle wünsche ich seiner Frau Dr. Maike Kohl-Richter und der ganzen Familie Kohl viel Kraft und Begleitung in dieser schweren Zeit.“

 

Kondolenzbuch liegt in Helmut-Kohl-Landesgeschäftsstelle aus

 


  In der Helmut-Kohl-Landesgeschäftsstelle der CDU Rheinland-Pfalz in Mainz können sich Bürgerinnen und Bürger in ein Kondolenzbuch eintragen.   Foyer der Helmut-Kohl-Landesgeschäftsstelle, Rheinallee 1a-d, 55116 Mainz.   



CDU im Dialog: "lachen, lernen, Schule machen"

Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion in 2014 „CDU im Dialog“ ins Leben gerufen, um auch außerhalb von Wahlkampfzeiten mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen. Vorsitzender Matthias Lammert (MdL) und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Udo Rau luden diesmal in die Realschule plus Bad Ems Nassau ein.

Unter dem Titel „lachen, lernen, Schule machen“ stand die Veranstaltung der „CDU im Dialog“-Reihe in Bad Ems. Fraktionsmitglied Franz Lehmler hatte die Organisation übernommen und den Besucher war schnell klar, wieder einmal ein interessantes Thema an einem interessanten Ort gefunden hatten.
CDU im Dialog 19.06.2017
CDU-Kreis- und Fraktionsvorsitzender Matthias Lammert (MdL) freute sich, einige Gäste besonders begrüßen zu können: neben dem „Hausherrn“ Schulleiter Paul Arzheimer (Foto: Mitte) den Schulträger Bürgermeister und Bundestagskandidat Josef Oster sowie den Bürgermeister der VG Nassau Udo Rau.

Ein von seiner Schule begeisterter Schulleiter Paul Arzheimer erläuterte sehr anschaulich die Schwerpunkte der Schule ohne die sich heute stellenden Herausforderungen zu verschweigen. Besonders hob er die Möglichkeiten der vielen Projekte und AG`s anbietenden Schule hervor, die allen Schülerinnen und Schülern somit die Möglichkeit bietet, sich zu engagieren. Gerade erst durchgeführt wurde eine Konzert im voll besetzten Marmorsaal in Bad Ems, bei dem die Bläserklasse und auch Musicalaufführungen geboten wurden. Für Arzheimer ein Highlight ist das europäische Erasmus-Projekt, das den Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an europäischen Begegnungen ermögliche. Das „plus“ in der Namensgebung thematisierte der engagierte Schulleiter ebenfalls: Berufsorientierung ist uns ein sehr wichtiges Anliegen, sagte er und lobte die Zusammenarbeit mit zahlreichen Betrieben in und um Bad Ems und Nassau. Eine weitere Auszeichnung erhielt die Schule erst vor Kurzem: sie wurde Fair-Trade-Schule. Bei einem Rundgang durch die Gebäude wurde den Kreispolitikern auch schnell klar, dass noch jede Menge Investitionen zu tätigen sind, um überall und für alle Lernbereiche ein optimales Lernklima zu erhalten, wenngleich der Schulträger – die VG Bad Ems – schon einiges auf den Weg gebracht hat.

Die nächste CDU im Dialog Veranstaltung findet in der VG Loreley am 21. August um 20:00 Uhr statt.

CDU Bad Ems “on Tour”

“Heimat 4.0 – Wie sichern wir ein gutes Leben in Städten und Dörfern?” – unter diesem Motto trafen sich Parteifreunde aus ganz Rheinland-Pfalz in Koblenz, um über die Zukunftsthemen Mobilität, Digitalisierung, nachhaltige Landwirtschaft und medizinische Versorgung zu diskutieren. Mit von der Partie waren aus Bad Ems der VG- Bürgermeister und Bundestagskandidat Josef Oster sowie der CDU OV-Vorsitzende Oliver Krügel und sein Stellvertreter Frank Hochegger.
CDU Heimat 4.0 Oster Bad EmsBei interessanten Gesprächen und Thementischen konnten viele Ideen und Erkenntnisse gewonnen werden. Diese werden von der CDU Rheinland-Pfalz als Feedback an die Bundespartei weitergeleitet. Im Ergebnis soll von der politischen Basis aktiv das Wahlprogramm zur kommenden Bundestagswahl mitgestaltet werden. Zudem ergab sich die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräche mit der Landesvorsitzenden Julia Klöckner. Den Wunsch für ein gemeinsames Foto erwiderte die Kollegin, mit der spontanen Idee ein “Selfie” zu schießen. 

Foto v.l.: Frank Hochegger, Julia Klöckner, Oliver Krügel und Josef Oster

Weitere Beiträge ...

cdu-mitglied-werden
cdu-mein-vorschlag
cdu-tv
union-magazin-192