cduko header mobil

Kommunales Holz für kommunale Wärme als optimale Wertschöpfung

Um den hohen Wert und die Vielfalt des heimischen Holzes ging es bei der aktuellen Veranstaltung der Reihe „CDU im Dialog“. Im Namen der CDU-Kreistagsfraktion hatten ihr Vorsitzender Jens Güllering und seine Stellvertreter Günter Groß und Udo Rau nach Bogel eingeladen.

WhatsApp Image 2023 01 20 at 16.29.37

Jens Güllering begrüßte die 30 Gäste und erlebte mit ihnen vor Ort im Holzenergiehof Bogel, wie Holzhackschnitzel entstehen. Einer der leistungsfähigsten Allroad-Selbstfahrer – der Diamant 2000 – stand auf dem Hof. Mit dieser Maschine wird beste Hackqualität erreicht. Das Herzstück des Hackers ist ein Rotor, der Hackgut von 15 bis 60 mm produzieren kann. Das imposante Gerät hat 790 PS und eine maximale Fördermenge von 500 cbm. Es ist sowohl geländegängig als auch straßentauglich. Das ist wichtig, weil es den Einsatzbereich erhöht. So setzt die Firma Albach aus dem oberbayerischen Menning die Maschine, die auch in Bogel genutzt wird, zwischen Kassel und Erfurt sowie zwischen Würzburg und Bogel ein.

Weiterlesen: Kommunales Holz für kommunale Wärme als optimale Wertschöpfung

CDU zum aktuellen Bericht der UNESCO/ICOMOS zum Welterbe „Oberes Mittelrheintal“

„Welterbe darf nicht wichtiger als Entwicklung der Region sein - Landesregierung muss nun liefern"
Braubach/Kreis. Der Bericht der UNESCO/ICOMOS Monitoring Mission im Mittelrheintal zieht weiter große Kreise. CDU Kreistagsfraktionschef Jens Güllering traf sich nun mit Vertretern der Bürgerinitiative Braubach lebenswerter e. V. und Unionspolitikern aus Braubach, der Verbandsgemeinde Loreley und dem Rhein-Lahn-Kreis vor Ort. Das Ziel: Die Auswirkungen des Berichts der Monitoring-Gruppe zu besprechen und die notwendigen Schlüsse daraus zu ziehen.

Eine Delegation der UNESCO und deren Beratungsorganisation ICOMOS besuchten im Mai vergangenen Jahres das Mittelrheintal um verschiedene Projekte auf deren Welterbeverträglichkeit hin zu überprüfen. Von der Seilbahn in Koblenz über die Umgehungsstraße Braubach und die Mittelrheinbrücke bis hin zum Loreley-Plateau standen verschiedenste Baumaßnahmen auf der Liste der Kommission.
K800_20230114_Umgehung_Braubach_1.JPG
Markus Ring, Mathias Reuter, Manfred Legrand, Gertrude Stoy-Niel, Markus Fischer, Rolf Heep, Horst Rösner (Bürgerinitiative Braubach lebenswerter e. V.), Jens Güllering, Günter Groß (v. l. n. r.) trafen sich in Braubach, um auszuloten, wie es nun in Sachen Verkehrsberuhigung in der Wein- und Rosenstadt am Fuß der Marksburg weiter gehen kann, nachdem UNESCO und ICOMOS in ihrem Bericht der Landesregierung deutlich Handlungsbedarf bescheinigt haben.

Weiterlesen: CDU zum aktuellen Bericht der UNESCO/ICOMOS zum Welterbe „Oberes Mittelrheintal“

CDU Rhein-Lahn will für den Erhalt der Paracelsus-Klinik kämpfen

Bad Ems/Rhein-Lahn. Ein Paukenschlag für unsere Region, der heute, am 10.01 verkündet wurde: Die Paracelsius-Klinik, einer der wichtigsten Pfeiler für die medizinische Infrastruktur unserer Region, soll Ende März schließen. Es ist unklar, was dies für die Zukunft der 270 Beschäftigten bedeutet. In jedem Fall eine verheerende Entwicklung für die medizinische Versorgung in Bad Ems und weit darüber hinaus.

asdfasdd

Die Mitglieder der CDU Rhein-Lahn und der CDU-Fraktionen in den kommunalen Gremien zeigen sich äußerst bestürzt. Oliver Krügel, CDU-Ortsvorsitzender und Stadtbürgermeister von Bad Ems, sprach davon, dass die Paracelsius-Klinik einen wichtigen Faktor für die medizinische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger darstellt“. Er sei „tief betroffen“, aber auch verblüfft, dass die Stadt Bad Ems in keinster Weise mitgenommen oder über die anstehenden Entwicklungen informiert worden sei.

Weiterlesen: CDU Rhein-Lahn will für den Erhalt der Paracelsus-Klinik kämpfen


Copyright © 2020. CDU Kreisverband Rhein-Lahn. Alle Rechte vorbehalten.
CDU Rhein-Lahn | Römerstr. 95 | 56118 Bad Ems | Telefon: 02603 4263